Theater an der Wien: Umbesetzung in „Mathis der Maler“ mit Manuela Uhl

| 23/11/2012 | 0 Kommentare
Manuela Uhl in der Hindemith-Oper "Mathis der Maler" (Fotocredit: Jennifer Adler / Theater an der Wien)

Manuela Uhl in der Hindemith-Oper „Mathis der Maler“ (Fotocredit: Jennifer Adler / Theater an der Wien)

Die deutsche Sopranistin Manuela Uhl übernimmt in der Neuproduktion der Hindemith-Oper „Mathis der Maler“ die Partie der Ursula, da Heidi Brunner aus gesundheitlichen Gründen die Rolle zurückgelegt hat.

Der Dirigent Bertrand de Billy leitet bei dieser Neuproduktion von Paul Hindemiths künstlerischem Lebensbekenntnis die Wiener Symphoniker und den Slowakischen Philharmonischen Chor. In der Inszenierung von Keith Warner singt der dramatische Bariton Wolfgang Koch die Titelrolle. Der Tenor Kurt Streit verkörpert den Kardinal und Erzbischof von Mainz, Albrecht von Brandenburg.

Manuela Uhl feierte zuletzt an der Deutschen Oper Berlin, dem Teatro Real Madrid, dem Nationaltheater München, der Opéra de Nice, der Opéra de Montpellier und bei den Festspielen Baden-Baden u. a. in den Opern von Richard Strauss als Salome, Kaiserin, Chrysothemis und Danae große Erfolge.

Wichtige Stationen der jüngsten Vergangenheit waren u. a. ihr Debüt als Els in einer Neuproduktion von Schrekers Schatzgräber unter Marc Albrecht in Amsterdam, die Senta in Wagners Der fliegende Holländer in Berlin und Liège sowie Chrysothemis in Elektra in Madrid Semyon Bychkov, in München unter Kent Nagano, in Berlin unter Kazushi Ono und in Baden-Baden unter Christian Thielemann.

2013 stehen Irene in Rienzi und Elsa in Lohengrin in Berlin, die Senta in der Uraufführung von Helmut Oehrings SehnsuchtMeer unter Axel Kober und die Sieglinde in Die Walküre in Düsseldorf, die Irene in einer Neuproduktion von Rienzi in Rom und die Kaiserin in einer Neuproduktion von Die Frau ohne Schatten am Teatro Colon in Buenos Aires auf ihrem Programm.

Manuela Uhl arbeitet regelmäßig mit Dirigenten wie Christian Thielemann, Pinchas Steinberg, Antonio Pappano, Kent Nagano, Semyon Bychkov, Lorin Maazel, Raphael Frühbeck de Burgos, Leopold Hager, Donald Runnicles, Ulf Schirmer u. a. zusammen.

Premiere „Mathis der Maler“: 12. Dezember 2012, 19.00 Uhr
Aufführungen: 16. / 19. / 23. / 28. Dezember 2012, 19.00 Uhr
Einführungsmatinee: Sonntag, 9. Dezember 2012, 11.00 Uhr

Info-Telefon: +43 1 588 30-0
Wien Ticket: +43 1 588 85
Online: www.theater-wien.at

Print Friendly

Tags: , , , , , ,

Category: Kultur, Musik, Theater an der Wien

Ueber den Autor ()

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: