Neue Hotels in Wien 2012/2013

| 17/11/2012 | 0 Kommentare

Das schon bestehende 25 Hours Hotel im 7. Bezirk am Weghuberpark  erweiterte im Herbst 2012 sein Angebot. Zu den schon seit März 2011 bestehenden Suiten im Dachbereich eines Studentenheims gesellen sich 187 Zimmer ausgestattet mit Design-Elementen aus der Welt des Circus. Ein besonderes Highlight: Die beiden Direktoren-Suiten auf 42 bzw. 56 Quadratmetern mit privater Terrasse oder atemberaubendem Panorama-Blick.

Das Heim wurde umgebaut und mit Wellness- und Fitness-Bereich, Restaurant und Eventräumen ergänzt.

Auf der Karte vom Dachboden steht –passend zum 7. Bezirk – Lokales und Individuelles zu fairen Preisen. „Wir sind eine Mischung aus Strandbar und Parlamentskantine. Ohne Sand und ohne Krawatten, “ fasst es Direktorin Fanny Holzer zusammen. Neben Limonaden verschiedener Brands gibt es eine wechselnde Auswahl an österreichischen Weinen und natürlich auch eine anständiges Angebot an Bier und Longdrinks. Zum Essen kommt man nicht auf den Dachboden. Aber natürlich gibt’s immer ein Stück hausgemachten Kuchen oder eine Brettljause mit regionalen Highlights.

Für den richtigen Soundtrack fürs Leben sorgen regelmäßige Veranstaltungen mit befreundeten DJ-Größen und jungen Bands die ihr Neuestes zum Besten geben. Die 200qm Fläche kann natürlich – in Abstimmung mit dem Hotelbetrieb – auch für private Veranstaltungen genutzt werden.

Hotel Sans Souci öffnet im 7. Bezirk (©Foto Sans Souci Group)

Hotel Sans Souci öffnet im 7. Bezirk (©Foto Sans Souci Group)

Ebenfalls im 7. Bezirk ist Ende 2012 die Eröffnung eines neuen Fünf-Sterne-Hauses geplant. Das Deluxe Boutique-Hotel Sans Souci neben dem MuseumsQuartier und dem Volkstheater, in Fußweite zum 1. Bezirk, offeriert in einem Traumhaftes Wiener Stadthaus 160 Betten in 80 Suiten sowie ein Restaurant und Fitnessräume.

Die Zimmer und Suiten des  Sans Souci sind individuell und abwechslungsreich eingerichtet. Ein Crossover aus wertvollen Antiquitäten, Wiener Werkstätte und Design der klassischen Moderne erwartet den Gast. Dazu gehören Originale von Roy Lichtenstein, Designermöbel von Charles Eames sowie Egg- und Swan Chairs von Arne Jacobsen. Auch die technische Ausstattung der Räume ist auf dem letzten Stand, iPad-Steuerung der Zimmertechnik inklusive.

Die Lobby liegt in einem verglasten Innenhof und besticht durch eine helle, moderne Atmosphäre. Sie bildet den charmanten Mittelpunkt des Hauses. Die Gäste werden an einer antiken „Louis XV-Konsole“ aus dem 17. Jahrhundert vom Team des Hauses herzlich empfangen.

Das Palais Hansen Kempinski Vienna öffnete im März 2013 seine Pforten . Das Luxushotel am Schottenring in direkter Nachbarschaft zur Wiener Börse, zum Stephansdom und weiteren Sehenswürdigkeiten wartet seitdem mit 152 Zimmer und Suiten, großzügigen Seminarräumlichkeiten, zwei Restaurants und dem Spa-Bereich Kempinski – The Spa mit Fitness-Bereich und verschiedenen Saunen in einem adaptierten historischen Palais auf .

Darüber hinaus verfügt das Palais Hansen über 17 exklusive Residenzen mit Blick über Wien. Die Palais Hansen Grand Residences befinden sich im 4. Obergeschoss sowie im Dachgeschoss des Gebäudes und verfügen über 130 bis 340 Quadratmeter.

2013 stehen zudem weitere Neueröffnungen internationaler Luxushotels in exklusiver Wiener Innenstadtlage auf dem Programm.

Four Seasons adaptiert ein ehemaliges Handels-Gerichtsgebäude in der Riemergasse, welches seit 2003 leer stand,, Park Hyatt baut ein einstiges Bankgebäude an der Adresse Am Hof  in ein Fünf-Sterne-Hotel um.

Auch interessant: Neue Hotels in Wien 2014/2015

Print Friendly, PDF & Email

Tags: , , , , , , , ,

Category: 01. Innere Stadt, 07. Neubau, Hotels, Tourismus & Hotels

Ueber den Autor ()

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: