2. Ball der Wissenschaften am 30.01.2016 – Motto „Spaß mit Anstand – Tanz mit Haltung“

| 24/12/2015 | 0 Kommentare
Das diesjährige Plakatsujet des Wiener Balls der Wissenschaften gestaltet von Maria Dusl.

Das diesjährige Plakatsujet des Wiener Balls der Wissenschaften gestaltet von Maria Dusl.

Am 30. Jänner 2016 findet im Wiener Rathaus zum zweiten Mal der Wiener Ball der Wissenschaften unter Beteiligung der gesamten Wiener Forschungs- und Hochschullandschaft unter dem Motto „Spaß mit Anstand – Tanz mit Haltung“ statt.

Im Mittelpunkt des Balls sollen die Exzellenz und Vielfalt der Wiener Forscherinnen und Forscher, Studierenden, Universitätsangehörigen sowie der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen. 2.600 Gäste besuchten den Ball 2015. Allein auf Facebook hatte er 1,2 Millionen Kontakte.

Ein zentraler Ballpartner ist die Flüchtlingsinitiative More, an der sich alle österreichischen Universitäten sowie die HochschülerInnenschaft, Caritas, Diakonie, Industriellenvereinigung (IV) und weitere Institutionen beteiligen. So werden unter anderem die Einnahmen aus dem Ballcasino – ermöglicht von Ballpartner Casinos Austria – der Flüchtlingsinitiative „more“ zur Verfügung gestellt. (http://uniko.ac.at/projekte/more/)

Der Ball der Wissenschaften ist schon jetzt aus dem Wiener Ballkalender nicht mehr wegzudenken, verbindet er doch auf gelungene Art und Weise die Tugenden der Stadt: Weltoffenheit und Toleranz in einer wunderbaren Symbiose mit unserer Kultur. Ein Event mit Symbolcharakter!“, freut sich Wiens Kultur und Wissenschaftsstadtrat Andreas Mailath-Pokorny auf den kommenden Ball der Wissenschaften.

BGM Michael Häupl, StR Andreas Mailath-Pokorny und Lehm präsentieren den Wiener Ball der Wissenschaften in der Universität Wien,

BGM Michael Häupl, StR Andreas Mailath-Pokorny und Lehm präsentieren den Wiener Ball der Wissenschaften in der Universität Wien,

Die Unterstützung durch die vielen Partnerinnen und Partner sowie die rege Nachfrage noch vor Beginn des offiziellen Kartenverkaufs belegen, dass wir mit unserem Motto ‚Spaß mit Anstand – Tanz mit Haltung‘ richtig liegen. Dem geistvollen Vergnügen beim Wiener Ball der Wissenschaften am 30. Jänner 2016 steht damit nichts mehr im Wege„, so Oliver Lehmann, Vorsitzender des Organisationskomitees.

Höhepunkt des Programmes 2015

Wie im Vorjahr werden alle Festsäle des Wiener Rathauses in ein Großraumlabor des geistvollen Vergnügens verwandelt. Neben den Beiträgen der Wiener Universitäten und den Klassikern wie Eröffnungspolonaise und Mitternachtsquadrille wird die Diskothek wieder wissenschaftlich aufgeladen. Eine Attraktion des Vorjahres wird wegen vielfacher Nachfrage etwas adaptiert erneut präsentiert: die fleischfressenden Pflanzen als Blumenschmuck.

Ehrengast

Ehrengast 2016 ist Prof. Eric Kandel. Der Neurowissenschaftler und Medizin-Nobelpreisträger ist Ehrenbürger der Stadt Wien.

Ballkuratorium und Ehrenschutz

Mitglieder des Ehrenkomitees sind RektorInnen, GeschäftsführerInnen und PräsidentInnen aller Universitäten, Privatuniversitäten und Fachhochschulen im Großraum Wien sowie vonIIASA, IST Austria und ÖAW.

Den Ehrenschutz übernimmt wie im Vorjahr Wissenschaftsminister Reinhold Mitterlehner.

Vorsitzendes des Ehrenpräsidiums ist Bürgermeister Michael Häupl, Mitglieder sind Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou und Wissenschaftsstadtrat Andreas Mailath-Pokorny.

Karten online bestellen

Der Kartenkauf ist seit 16. November 2015 online möglich unter www.wissenschaftsball.at/shop/ . Die Preise von € 80,- für die regulären Karten und € 25,- Euro für Studierende sind unverändert, lediglich die Preise für die Patronanzen von Ehrenlogen (€ 4800,-) und Ehrentischen (€ 3600,-) im Festsaal sowie die Tische in den angrenzenden Räumen (€ 1600,-) wurden angehoben.

Als Neuheit bietet das Organisationskomitee „Sei mein Gast“-Karten nach dem Vorbild des caffè sospeso an: WohltäterInnen haben die Möglichkeit beim Kauf einer regulären Eintrittskarte um € 80.- gleich eine Studierendenkarte (regulär € 25.-) dazu zu bestellen.

Im „Sei mein Gast“-Paket werden diese beiden Karten zum reduzierten Gesamtpreis von € 100.- angeboten. Das Ball-Komitee vergibt diese so erworbenen Karten dann an Studierende, die gerne den Ball besuchen würden, sich den Besuch aber nicht leisten können. (http://www.wissenschaftsball.at/product/gast/)

Print Friendly, PDF & Email

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Category: 01. Innere Stadt, Ball der Wissenschaftler, Ballsaison, Bezirke, Events

Ueber den Autor ()

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: