29. Wiener Silvesterpfad 2018 – Grandioser Jahreswechsel mit vielen Highlights in Wiens Innenstadt

| 29/12/2018 | 1 Kommentar
Silvester in Wien (©Foto: Martin Schmitz)

Silvester in Wien (©Foto: Martin Schmitz)

29 Jahre und in bester Partylaune – der Wiener Silvesterpfad ist ein Garant dafür, die Nacht der Nächte zum absoluten Erlebnis zu machen. Als eine der Hauptattraktionen Wiens, verwandelt er von 14 bis 2 Uhr früh die Innenstadt in das pulsierende Zentrum fröhlichen Miteinanders.

Auch der Wiener Prater und die Seestadt Aspern stimmen in den unterhaltsamen Jahresausklang des Silvesterpfades ein. Insgesamt wird an elf Bühnen und Standorten stimmungsvoll und beschwingt ins neue Jahr hineingefeiert.

Dieses grandiose Angebot und das einzigartige Ambiente sind seit mehr als zwei Jahrzehnten ein absoluter Besuchermagnet – rund 700.000 nationale und internationale Gäste lassen sich alljährlich von diesem einzigartigen Erlebnis bezaubern.

Perfekter Mix für alle Geschmäcker – Musik, Kinderprogramm, Walzer-Kurse, Live-Übertragung aus der Staatsoper und ein fulminantes Feuerwerk am Rathausplatz

Um 14 Uhr startet der fröhliche Jahresausklang und wird an insgesamt 14 Veranstaltungsorten mit einer vergnüglichen Partymischung aus Show-, Musik- und Unterhaltungsprogramm zelebriert. Bei den zwölf Stationen in der Innenstadt ist wieder für die typische „Wiener Mischung“ gesorgt, die Jung und Junggeblieben aus allen Nationen und Kulturen einen ausgelassenen und friedlichen Jahresausklang bietet.

Musikalisch kommen alle Geschmäcker auf ihre Kosten und können mit Rock, Pop, Soul, Blues, Funk, Disco, Walzer und klassischer Tanzmusik in das neue Jahr hineinfeiern. Live-Bands und DJs sorgen für den richtigen Sound und beschwingte Feierlaune.

Viele Traditionen für Groß und Klein stehen auf dem Programm – während die Erwachsenen heuer wieder Johann Strauß‘ „Die Fledermaus“ in einer Live-Übertragung aus der Wiener Staatsoper genießen können, dürfen sich die Kinder auf die lustige und abwechslungsreiche „okidoki“-Show samt ihren kecken Stars freuen. Natürlich dürfen auch die Walzerkurse am Graben nicht fehlen: Im Funkeln und Glänzen des größten Ballsaal Europas hat man schnell den richtigen Dreh heraus.

Als diesjähriges Highlight gibt es zudem auf der „Straße des Glücks“ in der Teinfaltstraße viel Gelegenheit, dem Zufall ein Schnippchen zu schlagen. Denn wann, wenn nicht im Hinblick auf ein neues, unbeschriebenes Jahr die ungeahnten Möglichkeiten mit ein bisschen Astrologie, Kartenlegen oder ein wenig Magie ausloten?

Und noch eine Tradition wird am Wiener Silvesterpfad ganz hoch gehalten: Dass um Mitternacht Hundertausende Gäste friedlich zum Donauwalzer tanzen, während ein fulminantes Feuerwerk den Rathausplatz hell erleuchtet und die Pummerin das neue Jahr in der lebenswertesten Stadt der Welt einläutet.

Wer-Was-Wo-Wann – www.wienersilvesterpfad.at 

Am 5. Dezember 2018, geht auch die funkelnagelneue Website www.wienersilvesterpfad.at online. Alle Informationen rund um das Programm, Veranstaltungsorte, Sanitätsstationen, Bankomatstandorte und Toiletten sowie ein zoombarer Stadtplan und noch vieles mehr stehen hier zweisprachig (Deutsch / Englisch) zur Verfügung.

Auch einige akustische Kostproben der auftretenden Bands können auf der Website schon vorab genossen werden. Flankierend gibt es aktuelle Hinweise und Impressionen ebenfalls auf Facebook und Instagram, sodass die BesucherInnen umfassend und schnell über alles rund um den Silvesterpfad informiert sind. Reinschauen lohnt sich!

Hier wird gesungen, getanzt und gefeiert – die Veranstaltungsorte im Überblick

1. Rathausplatz / 14 – 2 Uhr
Hitparty und Riesenfeuerwerk
Ab 14 Uhr versetzen die größten Hits der letzten fünfzig Jahre in fröhliche Partystimmung. Bands und Künstler wie Ballroom Rockers, Mel Verez & Golden Sound, FreeMenSingers, Bad Powells und DJ Johannes Willrader sorgen mit Ihrem beeindruckenden Können für beste Tanzlaune.

Um Punkt Mitternacht schafft das fulminante Feuerwerk beim Rathaus einen unvergesslichen Höhepunkt. Untermalt durch die Klänge des traditionellen Donauwalzers wird das neue Jahr begrüßt und bis 2 Uhr früh ausgiebig gefeiert.

Am 1. Januart 2019 gibt es den traditionellen Jahresauftakt mit dem Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker unter Dirigent Christian Thielemann, das ab 11 Uhr in einer Liveübertragung auf dem Rathausplatz zu sehen ist. Wer ausschlafen möchte, kann die Aufzeichnung des Konzertes um 14 Uhr nachholen.

2. Löwelstraße / 14 – 2 Uhr
Soul und House
Hier wird ein musikalisches Menü der Extraklasse serviert, das von den besten Soul- und House-DJs der Stadt zusammengestellt wurde. Auf die Plattenteller kommen Funky Soul Classics, Modern Soul Grooves und Soulful House Tracks.

3. Teinfaltstraße / 14 – 2 Uhr
Straße des Glücks
Ein Blick in die Zukunft gefällig? Ob mit einem Augenzwinkern oder aus fester Überzeugung: Der Jahreswechsel ist die ideale Zeit, dem Schicksal ein wenig in die Karten zu blicken. Sechs Hütten mit Angeboten wie Kartenlegen, Wahrsagen, Astrologie und vieles mehr bieten wunderbare Möglichkeiten, um den Zufall auszutricksen und durch einen kleinen Wink aus dem Universum das neue Jahr mit der richtigen Portion an Glück, Liebe, Gesundheit und Wohlstand zu füllen.

4. Freyung / 14 – 2 Uhr
Kinder-Silvester-Party und Latin
Mit der kunterbunten „okidoki“-Show kommen auch die jüngsten BesucherInnen gut gelaunt ins neue Jahr. Von 14 bis 18 Uhr sorgen Christina Karnicnik, Robert Steiner, Rolf Rüdiger, Kater Kurt und jede Menge Überraschungsgäste für richtig viel Spaß.

Ab 19 Uhr gibt es dann keine Gelegenheit mehr stillzustehen – mit heißen Latin-Rhythmen bringen Caramba Samba, Jojo Mosia, Puro Peru, Variado und Los Gitanos auch bei Minusgraden das Parkett zum Glühen.

5. Am Hof / 14 – 2 Uhr
R&B und Funk
Bunte Unterhaltung, ein Klangerlebnis auf Höchstniveau und eine Schatzkiste voller Lieblingssongs – das garantieren The Solomons, New L-Ements und The Horny Funk Brothers.

6. Graben / 14 – 2 Uhr
Der größte Ballsaal Europas
Strahlende Kronleuchter, schwungvolle Walzermusik und die Kulisse der traumhaften Wiener Innenstadt – der größte Ballsaal Europas bittet zum Tanz. Gratistanzkurse am Nachmittag bieten eine hervorragende Gelegenheit, die perfekte Drehung für das neue Jahr zu lernen.

Glücksbringer mit bleibendem Wert sind am Stand der Münze Österreich AG erhältlich. Mit der Neujahrsmünze 2019 aus Silber oder Kupfer wünscht man Besonderes, nämlich Lebensfreude. Wer Freude am Leben findet, sieht Gegenwart und Zukunft mit einem Lächeln. Ebenso lassen wertige Glücksbringer, wie Wiener Philharmoniker aus Silber, Glücksjetons oder die Kalendermedaille 2019 Gesichter strahlen.

7. Stephansplatz / 14 – 2 Uhr
Walzer und Big Bands
Mit kunstfertigen Darbietungen machen die Wiener Tanzschulen vor dem Stephansdom den Auftakt. Danach entführt das österreichische Pop-Duo The Carpats zu musikalischen Emotionen auf höchstem Niveau mit unvergesslichen Hits und berührenden Eigenkompositionen. Die Live-Übertragung der Jahresschlussandacht aus dem Stephansdom lädt um 16.30 Uhr zum besinnlichen Innehalten ein. Im Anschluss begeistern das Original Wiener Salonorchester abwechselnd mit dem Bernd Fröhlich Orchester das Publikum mit einem „Best of“ Tanzmusik.

8. Kärntner Straße / 14 – 2 Uhr
Hit-Mix
Gefeiert wird hier mit den größten Hits und launigsten Evergreens aus fünfzig Jahren österreichischer Charts. Serviert wird dieser bunte Hitmix von den besten Radio- und Disco-DJs des Landes.

9. Neuer Markt / 14 – 2 Uhr
Party- und Clubsounds

Viel Platz und die angesagtesten Party- und Clubsounds laden ein, auf Wiens größtem Open Air-Dancefloor ins neue Jahr zu tanzen. Internationale und heimische Club DJs verwandeln den Neuen Markt in die heißeste Winterpartyzone der Stadt.

Für eine Show mit atemberaubenden Tanz- und Akrobatikeinlagen sorgen dabei die beeindruckenden Tänzerinnen von DJ Entertainment.

10. Haus der Musik / 14 – 22 Uhr
Wunderwelt der Klänge

Einen eigenen Walzer würfeln, seinen Namen als originale Mozartkomposition hören, zum Interpreten seiner persönlichen Oper werden oder das weltberühmte Orchester der Wiener Philharmoniker dirigieren – reale und virtuell geschaffene Klangwelten laden auf vier Etagen zum unmittelbaren Erleben musikalischer Phänomene ein. (Eintritt frei!) 

11. Herbert von Karajan-Platz / Wiener Staatsoper / 14 – 0.15 Uhr
Liveübertragung „Die Fledermaus“
Die liebgewonnene Wiener Tradition der Liveübertragung von Johann Strauß‘ „Die Fledermaus“ am 31. Dezember aus der Wiener Staatsoper ist auch heuer ein Fixpunkt beim Silvesterpfad. Die Aufführung in der Inszenierung von Otto Schenk und unter der musikalischen Leitung von Dirigent Sascha Goetzel kann auf dem LED-Screen vor der Oper ab 19 Uhr bei freiem Eintritt genossen werden.

Am Nachmittag und bis Mitternacht ist rund um die Liveübertragung ein Potpourri-Programm historischer und aktueller Produktionen der Wiener Staatsoper zu sehen.

12. Parlament / 21 – 2 Uhr
Pop und Disco
Das neue Jahr mit dynamischen Sounds abseits der Partyzone begrüßen – DJ T-Jah von den Digital DJs begleitet den Jahreswechsel vor dem Parlament mit souligem Pop und schwungvollen Discobeats. 

13. Prater/Riesenradplatz / 20 – 2 Uhr
Let’s Party Together mit Musikfeuerwerk
Groovy, energievoll und absolut live – ein mitreißendes Musikprogramm, das dank Radio Wien DJ Simon und Mel Verez & Golden Sound für ausgelassene Stimmung und Feierlaune sorgt. Um Mitternacht lässt das 12-minütige, musiksynchrone Feuerwerk den Riesenradplatz in allen Farben des Regenbogens leuchten.

14. Aspern Seestadt / 14 – 0.30 Uhr
Familien-Silvester und Wiener Kultbands
Am Nachmittag wird ein kunterbuntes Fest für Kinder und Eltern geboten. Der Abend steht mit einer musikalischen Reise von Kulthits zu Evergreens ganz im Zeichen von fröhlicher Partystimmung. Gastronomiestände, Lichtspiele und ein grandioses Bühnenprogramm sorgen für einen abwechslungsreichen Rutsch ins neue Jahr.

Der Wiener Silvesterpfad am 31. Dezember 2018
von 14 bis 2 Uhr in der Wiener Innenstadt*
von 20 bis 2 Uhr im Wiener Prater**
von 14 bis 0.30 Uhr in Aspern Seestadt***

www.silvesterpfad.at
www.wien-event.at
fb.com/Silvesterpfad
instagram.com/silvesterpfad 

*Veranstalter Haus der Musik: HAUS DER MUSIK Betriebsges.m.b.H.
**Veranstalter Prater: Prater Wien GmbH
***Veranstalter Aspern Seestadt: Wien 3420 aspern Development AG

Pyrotechnik und Feuerwerk

Zum Jahreswechsel werden im gesamten Wiener Stadtgebiet eine Vielzahl an Feuerwerksraketen, Knallkörpern und anderer Pyrotechnik von Privatpersonen gezündet. Das Zünden vieler gängiger Gegenstände (ab Kategorie F2: Blitzknallkörper, Schweizerkracher, alle Raketen, Knallfrösche, Sprungräder und andere) ist im Ortsgebiet ausdrücklich verboten.

Darüber hinaus gibt es diverse absolute Verwendungsverbote in der Nähe von Tankstellen, Kirchen, Krankenhäusern usw. Wo und soweit es der Polizei möglich ist, wird repressiv gegen Verstöße gegen das Pyrotechnikgesetz vorgegangen. Es drohen empfindliche Strafen sowie der Verfall der mitgeführten pyrotechnischen Gegenstände.

Bereits das bloße Mitführen von Pyrotechnik wird als versuchte Verwaltungsübertretung geahndet. Alljährlich kommt es aufgrund der bewussten Missachtung der gesetzlichen Verwendungsverbote zu gefährlichen Situationen, Bränden und Sachbeschädigungen sowie teils schwer verletzten Personen.

Die Polizei appelliert an die Bevölkerung, freiwillig auf Pyrotechnik zu verzichten, denn die Handhabung dieser Gegenstände ist aus vielerlei Gründen gefährlich. Darüber hinaus zeugt das Zünden der lauten Raketen von hoher Rücksichtlosigkeit gegenüber Leidtragenden wie betagte Personen, Patienten in Krankenhäusern sowie Tieren. Die Explosionen belasten auch die Umwelt mit erheblichen Mengen an Schadstoffen.

Anmerkung: Bei den o.a. Inhalten handelt es sich um einen reduzierten, überblicksmäßigen Auszug aus dem Pyrotechnikgesetz 2010. Die vollständigen gesetzlichen Bestimmungen sind dem Gesetzestext zu entnehmen.

Eigentumskriminalität

Taschen- und Trickdiebe sehen vor allem bei großen Menschenansammlungen – wie etwa am Silvesterpfad – ein reiches Betätigungsfeld. Jährlich werden von der Wiener Polizei zu Silvester und am Tag danach etliche dementsprechende Anzeigen entgegen genommen. Jeder kann sich selbst gut gegen Taschendiebstahl schützen, wenn einige simple Tipps befolgt werden. Ausführliche Informationen und Präventionstipps zu den Themen Eigentum, Gewalt und Belästigung, Betrug, Sucht u.a. bietet die Internetseite des Bundeskriminalamtes.

Silvesterpfad
Im Zuge der Veranstaltung „Silvesterpfad“ werden auch heuer wieder hunderttausende Menschen in die Wiener Innenstadt strömen. Gemeinsam mit dem Veranstalter wurde ein umfassendes Sicherheitskonzept erarbeitet, das an die Erfahrungswerte der Vorjahre anschließt.

Im Veranstaltungsbereich wird aus Sicherheitsgründen eine Videoüberwachung gemäß den Bestimmungen des Sicherheitspolizeigesetztes installiert und durchgeführt. Am Silvesterpfad herrscht darüber hinaus eine Platzordnung, die u.a. die bloße Mitnahme von Pyrotechnik untersagt. Die genauen Bestimmungen sind auf https://wienersilvesterpfad.at/ abrufbar.

Es werden an verschiedenen Örtlichkeiten Rammschutzmaßnahmen getroffen. Wo und wann diese aktiviert werden, wird nicht näher veröffentlicht.

Am 31.12.2018 wird ab 20:00 Uhr eine Ringsperre zwischen Operngasse und Grillparzerstraße aktiviert. Sie bleibt zumindest bis 01:30 Uhr des Folgetages aufrecht.

Die Polizei appelliert, nur mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu den Festlichkeiten in der Inneren Stadt anzureisen.

Print Friendly, PDF & Email

Tags: , , , , , , , , , ,

Category: 01. Innere Stadt, Ballsaison, Events, Silvester Neujahr, Tourismus & Hotels, Wiener Rathaus, Winter

Ueber den Autor ()

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: